Meine – Deine – Unsere Wünsche …
Wie sehe ich mich und wie wichtig sind mir meine Wünsche?

Meine – Deine – Unsere Wünsche …

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Beiträge

 

Gehörst du zu den Menschen, denen die Bedürfnisse anderer wichtiger sind, als die eigenen?

Stellst du dich und deine Wünsche hintenan?

Ist es dir wichtiger, dass zuerst alle anderen zufrieden sind, bevor du an die Reihe kommst?

 

Könnte der Satz:

“Gebt mir das Klavier, tragt Ihr die Noten”

von dir stammen?

 

Wenn Schläge verteilt werden, hältst du dann dein Gesicht hin, bevor es einen anderen treffen könnte?

 

Du tust das, weil du denkst, dass

  • du dann mehr geliebt wirst
  • du dann Anerkennung bekommst
  • die Menschen deine Güte spüren
  • du dadurch beliebt bist
  • du besser gesehen wirst

 

Statt dessen stellst du fest, dass 

  • du immer mehr der Fußabtreter bist
  • du noch weniger Anerkennung erhältst
  • die Menschen dich übersehen
  • deine Beliebtheit nicht größer wird – im Gegenteil
  • du eigentlich eher Missachtung erfährst

 

und das, weil

  • du ja sowieso immer alles machst
  • du keine Ansprüche stellst
  • du immer sofort zur Stelle bist, wenn man dich ruft
  • du jedem alles abnimmst
  • du jedes Problem anderer als dein eigenes annimmst und zu lösen versuchst
  • du für alles und jeden die Verantwortung übernimmst?

 

Wie lange willst du das noch so machen?

Bis du endgültig am Boden liegst ?

Bis der eventuell vorhandene Rest deines Selbstwertes auch noch zerstört wurde?

 

STOP!

Kein Mensch liebt dich mehr, nur weil du dich aufopferst. Kein Mensch sieht dich mehr, nur weil du keine Ansprüche stellst. Kein Mensch achtet dich mehr, nur weil du keine Wünsche äußerst. Kein Mensch schätzt dich mehr, nur weil du dich immer als letztes Glied in der Reihe siehst.

Jetzt sagst du vielleicht, dass du es nie gelernt hast,

  • dich selbst wichtig zu nehmen,
  • deine Bedürfnisse zu spüren
  • deine Wünsche zu äußern
  • deine Ansprüche zu stellen
  • dafür zu sorgen, dass es auch dir gut geht
  • und zwar an erster Stelle!

 

Dich selbst wichtig zu nehmen hat nichts, aber auch gar nichts mit übertriebenem Egoismus oder gar Narzissmus zu tun!

Im Gegenteil!

Es ist notwendig,

  • dass du ein gutes Gefühl für dich selbst hast,
  • dass du deine Wünsche äußerst,
  • dass du dich magst,
  • dass du dich wichtig nimmst,
  • dass du dich liebst!

 

Wenn es dir gut geht, geht es auch denen, die dir wichtig sind, gut!

Wenn es dir gut geht, wirst du gesehen!

Wenn es dir gut geht, strahlst du!

Wenn es dir gut geht, wirst du geliebt – dafür dass du einfach du bist!

 

Du weißt nicht, wie du das alles anstellen sollst?

Dabei kann ich dir helfen!

 

Als Lebensberaterin und Coach stehe ich dir sehr, sehr gern zur Seite und begleite dich auf deinem Weg in dein

glückliches, zufriedenes, lebens- und liebenswertes Leben,

in dem du dich selbst

 

spürst

liebst

schätzt

anerkennst

wichtig nimmst

Rufe mich an unter 0173/2055020 oder schreibe mir eine Mail an leben@manuela-dotschkal.de und wir besprechen gemeinsam, wie ich dir helfen kann, bei deinem Schritt ins Glück!

Mache jetzt deinen Schritt ins Glück! Mit Leichtigkeit dein Leben leben!
Mache jetzt deinen Schritt ins Glück!